2. BL – Zweimal Glück für die SKV Bergedorf

SKV Bergedorf – SG Fidelia/Fortuna Kiel 3:0 47:31 +79

Seit Einführung der neuen Zusatzpunktregel vor vier Jahren war es den Gästen aus Kiel jedes Mal gelungen, den Zusatzpunkt aus Bergedorf zu entführen. Auch das Saisonauftaktspiel sollte wieder eine spannende Angelegenheit werden.

Im SKV-Startduo präsentierte sich Carsten Bryde gleich zu Saisonbeginn in prächtiger Form und legte mit 917 Holz ein überragendes Ergebnis vor. Michael Lüth kam dagegen nur auf ein Ergebnis von 892 Holz und musste sich damit dem Kieler Uwe Hansen (893) mit einem Holz geschlagen geben. Da der zweite Kieler Spieler Frank Böttjer nur 885 Holz erzielte, lag die SKV mit 31 Holz in Führung.

Dieser Vorsprung wuchs in der Mittelachse, in der Jürgen Böttcher (903) und Volker Schütt (891) an den Start gingen, auf 47 Holz an. Allerdings erreichten die Gäste durch Martin Branzke (896) ein zweites Top-Ergebnis und hatten damit den Zusatzpunkt zum Greifen nah, Oldie Hans-Peter May erzielte 882 Holz.

Die Bergedorfer Schlussachse hatte somit den Gewinn des Zusatzpunktes nicht mehr in eigener Hand, profitierte aber vom schwachen Auftreten des Kielers Thomas Mosch (857). Marc Berger (885) und Heiko Titze (889) lieferten sich mit Stefan May (885) einen spannenden Dreikampf mit dem glücklichen Ende für die SKV. Hätte Stefan May in seinen letzten beiden Würfen statt zweier Fünfen zwei Siebenen gespielt, wäre der Zusatzpunkt wie gewohnt an die Gäste gegangen.

Im Anschluss an das Spiel zeigten beide Teams ihre Unterstützung für die gemeinsame Olympia-Bewerbung 2024 der Städte Hamburg und Kiel (Segelwettbewerbe).

 

SKV Bergedorf – Komba-Holstein Pinneberg 3:0 47:31 +37

Noch spannender als am Vortag verlief die Partie gegen das junge Pinneberger Team. Beide Mannschaften hatten ihre stärksten Spieler in der Startachse aufgestellt. Carsten Bryde (906) und Heiko Titze (898) setzten sich gegen Marco Hebisch (894) und Hendrik Haack (897) knapp mit 13 Holz durch.

Marc Berger (889) und Volker Schütt (879), dem sein Trainingsrückstand anzumerken war, spielten in der Mitteltour durchwachsene Ergebnisse. Die Gäste hielten mit Jannick Haack (872) und Daniel Reimers (893) dagegen und hielten mit nur 16 Holz den Rückstand weiterhin in Grenzen. Der Zusatzpunkt war durch die drei guten Ergebnisse schon fast sicher auf Seiten der Gäste.

Da das Bergedorfer Schlussduo sehr verhalten ins Spiel startete, war der  Vorsprung vor der letzten Bahn auf 6 Holz zusammengeschmolzen. Durch ihren starken Schlussspurt sicherten Michael Lüth (890) und Jürgen Böttcher (898) den am Ende noch deutlichen 37-Holz-Sieg für die Gastgeber. Auf Seiten der Pinneberger spielte der Hamburger Landesmeister Mervyn McCreight mäßige 878 Holz, der Ex-Bergedorfer Mike Krüger kam auf 889 Holz. Mike Krüger hatte noch einen Wurf zu absolvieren, alle anderen Spieler waren bereits mit ihren 120 Wurf fertig. Mit einer Acht hätte er seinem Team den Zusatzpunkt gesichert, es wurde zum Glück für die SKV nur eine Sieben.

Am Ende ein extrem glücklicher Zusatzpunktgewinn für die Gastgeber. Wenn nur einer von vier SKV-Spielern (Titze, Berger, Böttcher und Lüth) ein Holz weniger erzielt hätte, hätte Komba-Holstein den für den Gewinn des Zusatzpunkts nötigen 32. Punkt in der Einzelwertung erreicht.

 

Tabelle und Einzelergebnisse
DBKV Tabelle
Vorbericht – Bergedorfer Zeitung
Bericht – Bergedorfer Zeitung

 

FeuerFlammeFuerHamburg2024_SKV-Bergedorf-SG-Kiel_2048_20150919

SKV Bergedorf und SG Fidelio/Fortuna Kiel sind ‚Feuer und Flamme für Hamburg 2024‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.