LM 2016 Bohle: Vier Titel für SKV-Spieler

Mit vier Meistertiteln spielte die SKV Bergedorf eine erfolgreiche Landesmeisterschaft. Ganz oben auf dem Treppchen standen bei den Siegerehrungen Nadine Schütt (Juniorinnen), Carsten Bryde (Herren A), Joachim Kott (Herren B) und Marc Berger – Carsten Bryde (Herren Paare).

Die Landesmeisterschaften wurden in diesem Jahr erstmals als offene Landesmeisterschaft ausgetragen, eine Qualifikation über die Vereine war nicht mehr erforderlich. Bei den Disziplinen mit mehr als 16 Startern (Damen, Herren, Herren A, Herren Paare) wurde die LM in drei Durchgängen durchgeführt.

Eine wichtige Neuerung gab es Bergedorfer Sicht: Gemeinsam mit dem Hamburger KV ging die SKV als SG Bergedorf-Hamburg an den Start. Das ermöglichte die Bildung schlagkräftiger Mannschaften sowie die Zusammenstellung von Doppeln mit Spielern aus beiden Vereinen. Mit 10 x Gold, 12 x Silber und 7 x Bronze holte die SG 58% der Medaillen bei den Landesmeisterschaften.

 

Nachstehend eine kurze Übersicht der Disziplinen mit Bergedorfer Beteiligung:

Damen: Die einzige SKV-Starterin Tanja Slopianka erreichte in der Quali den Vorlauf, verpasste aber als 13. den Endlauf deutlich. Kristina Kiehn (SG Bergedorf-Hamburg) verteidigte ihren Vorjahrestitel erfolgreich.

Juniorinnen: Eine erfolgreiche Titelverteidigung gelang SKV-Spielerin Nadine Schütt. Nachdem sie nach dem Vorlauf noch vier Holz hinter Sabrina Karger (SG Bergedorf-Hamburg) gelegen hatte, holte sie im Endlauf im Holstenhof noch einen deutlichen Vorsprung heraus.

Damen B: Als einzige Teilnehmerin im Viererfeld schaffte Marlies Stein im Endlauf ein Ergebnis über Schnitt. Dadurch kam sie noch bis auf 18 Holz an die Titelverteidigerin Heidi Jannink (SG Bergedorf-Hamburg) heran. Marlies Stein qualifizierte sich ebenso wie die Viertplatzierte Beate Michael für die DM in Kiel.

Damen C: Der 4. Platz von Uschi Hartmann reicht ebenfalls für die Teilnahme an der DM. Meisterin wurde Christel Diercks aus Pinneberg.

Herren: Mit herausragenden 896 Holz in Barmbek war SKV-Spieler Heiko Titze als Führender in den Vorlauf in Pinneberg gegangen. Hier nutzte Marco Hebisch seinen Heimvorteil und setzte sich mit 27 Holz Vorsprung vor Heiko Titze an die Spitze. Nach verhaltenem Start gab es für Titze im Endlauf keine Chance mehr, an den überlegenen neuen Landesmeister heranzukommen. Henrik Kiehn und Marc Berger belegten am Ende Platz 3 und 4, leider hat der LFV Hamburg aber nur zwei DM-Zuteilungen.

Herren A: Ein überlegener Start-Ziel-Sieg gelang dem in dieser Saison überragenden SKV-Spieler Carsten Bryde. Sein Vorsprung auf die Brüder Rainer Hebisch und Olaf Hebisch aus Pinneberg betrug am Ende deutliche 38 bzw. 43 Holz. Titelverteidiger Michael Lüth verpatzte den Quali-Lauf und wurde undankbarer Vierter, zur DM-Teilnahme fehlten 18 Holz.

Herren B: Den entscheidenden Schritt zum Titelgewinn in seinem ersten Herren B-Jahr machte Joachim Kott bereits im Vorlauf. Sein Rückstand auf den Pinneberger Jochen Kählert betrug auf dessen Heimbahnen nur 6 Holz. Dank einer souveränen Endlaufleistung holte sich Joachim Kott mit 14 Holz Vorsprung den Titel. Die beiden weiteren Bergedorfer Starter Wilfried Rosseburg und Reiner Schaack belegten den 5. und 6. Platz.

Herren C: Neuer Meister in dieser Altersklasse wurde der Ex-Bergedorfer Hugo Ahrens (KSG Altona). Die beiden Bergedorfer Starter Gerhard Franke und Gerd Zühlke belegten holzgleich den 6. Platz.

Damen Paare: Ohne Chance waren die beiden (halben) Bergedorfer Duos Tanja Slopianka – Martina Michael (7.) und Nadine Schütt – Frauke Meyer (11.). Sandra Kiehn und Sandra Wesemann (SG Bergedorf-Hamburg) wurden erneut Meister.

Herren Paare: Ihren ersten LM-Titel errangen die Bergedorfer Marc Berger und Carsten Bryde. Sie verwiesen die Titelverteidiger Marco Hebisch – Daniel Reimers (Pinneberg) mit 10 Holz Vorsprung auf den 3. Platz. Die neuformierten Bergedorfer Duos Joachim Kott – Michael Lüth wurden Dritte, Heiko Titze – Henrik Kiehn Fünfte.

Mixed: Marc Berger sicherte sich zusammen mit Kristina Kiehn als Zweiter die DM-Teilnahme. Gegen die Titelverteidiger Sandra Wesemann – Helge Nissen (SG Bergedorf-Hamburg) fehlten am Ende 6 Holz. Tanja Slopianka – Carsten Bryde wurden Vierte.

Damen-Mannschaft: Gleich mit zwei Mannschaften fährt die SG Bergedorf-Hamburg zur DM. Während die 1. Mannschaft überlegen mit über 100 Holz Vorsprung den Titel errang, lieferte sich die 2. Mannschaft (mit Tanja Slopianka) einen spannenden Zweikampf mit dem 1. SC Norderstedt, den sie am Ende mit 3 Holz gewann.

Herren-Mannschaft: So groß wie in diesem Jahr war die Chance, Seriensieger Pinneberg zu bezwingen, noch nie. Doch am Ende fehlten 6 Holz zum Titelgewinn und zur DM-Teilnahme. Während HKV-Spieler Helge Nissen mit 904 Holz überragte, schafften die drei SKV-Spieler Henrik Kiehn, Marc Berger und Heiko Titze nur durchwachsene Ergebnisse.

Herren A-Mannschaft: Die Leistung der SKV-Spieler Michael Lüth (mit 910 Holz Tagesbester), Joachim Kott und Carsten Bryde hätte zum souveränen Titelgewinn gereicht, wenn auch Jens Buck sich mit seinem Ergebnis eingereiht hätte. Da dies jedoch nicht der Fall war, verteidigte Pinneberg mit 13 Holz Vorsprung seinen Vorjahrestitel erfolgreich. Die SG-Mannschaft ist dennoch als Zweiter für die DM qualifiziert.

Herren B-Mannschaft: 18 Holz fehlten der SG am Ende zum Titelgewinn. Holger Brose und Wilfried Rosseburg gelang es nicht mehr, den Rückstand aufzuholen. Neuer Meister wurde der SV Eidelstedt.

 

LM 2016 – alle Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.