DM 2014 – Bohle in Delmenhorst

Außer Spesen nichts gewesen

Für die Deutschen Meisterschaften in Delmenhorst hatten sich die Mannschaften der Damen und Herren A sowie fünf Einzelspieler der SKV-Bergedorf qualifiziert.

Die Erwartungen bei der Damen-Mannschaft waren nicht groß. Nadine Schütt, Christiane Krüger und Jennifer Berger lagen mit ihren Ergebnissen eng zusammen – allerdings auf niedrigem Niveau. Einzig Tanja Slopianka spielte mit 872 Holz ein gutes Ergebnis. Für die Damen kam damit nicht mehr als der 12. und letzte Platz raus.

Mehr hatte sich die Herren A Mannschaft versprochen. Doch bereits nach den beiden ersten Startern, Michael Lüth und Thomas Friedrich, waren alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung dahin. Joachim Kott zeigte mit 880 Holz noch die beste Leistung der Bergedorfer, auch wenn Carsten Bryde ein Holz mehr spielte. Am Ende landeten die Herren A damit auf einem enttäuschenden 11. Platz.

In den Einzeldisziplinen lief es für die Bergedorfer Teilnehmer nicht viel besser.
Bei den Juniorinnen kam Nadine Schütt auf den 19. Platz, Beate Michael bei den Damen Bauf Platz 23 und Ursula Hartmann bei den Damen C auf Platz 20.
Bei den Herren A verpasste Thomas Friedrich den Entscheidungslauf knapp und landete auf Platz 16. Carsten Bryde spielte zwar das Höchstholz im Qualifikationslauf, im Entscheidungslauf reichte es dann nur zu Platz 6.

 

Alle Ergebnisse
Ergebnisse und Fotos – DBKV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.