4:2 Punkte gegen Bremen

KC Störtebeker Bremen – SKV-Bergedorf   2:1  44:34   -39

Beide Spiele des Wochenendes sollten gegen Bremen stattfinden. Im Samstagsspiel musste die SKV-Bergedorf nach Bremen reisen.  Wie in der letzten Saison war der Zusatzpunkt das ausgemachte Ziel.

Wie so oft starteten Marc Berger und Carsten Bryde für die Bergedorfer an. Marc Berger lieferte sich mit Holger Haase auf Bremer Seite ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Bis zur letzten Kugel konnte sich keiner gegen den anderen durchsetzen, beide kamen auf sehr gute 896 Holz. Aufgrund der Auswärtsregel lag M.Berger damit jedoch in der Einzelwertungspunkt vor seinem Gegner. Einen ähnlich spannenden Kampf lieferten sich Carsten Bryde und Heinz Rybka. C.Bryde lag jedoch immer etwas zurück und hatte am Ende mit 886 Holz um zwei Holz das Nachsehen.

In der Mittelachse hatten es Michael Lüth und Joachim Kott um einiges schwerer. Zwar verlor J.Kott mit 875 Holz nur 3 Holz gegen seinen Gegner, Michael Lüth konnte gegen den wie immer besten Bremer, Dennis Krol (911), nicht mithalten. Die SKV lag vor der Schlusstour mit 57 Holz zurück.

Dass Jürgen Böttcher und Thomas Bastian das Spiel nicht mehr rumreißen könnten, war klar. Beide Begedorfer spielten überzeugende Ergebnisse. Jürgen Böttcher konnte 6 Holz seinem Gegenspieler abnehmen, Thomas Bastian weitere 8 Holz. Das Spiel ging damit zwar mit 39 Holz verloren. Um den Zusatzpunkt war es allerdings bis zum Schluss spannend, da die Einzelergebnisse alle dicht beieinander lagen. Am Ende schafften die Bergedorfer 34 von notwendigen 32 Einzelwertungspunkten und gewannen damit erneut einen Punkt in der Fremde.

 

SKV-Bergedorf – KC Störtebeker Bremen   3:0  55:23   +186

Im Rückspiel am Sonntag sollte gegen Störtebeker Bremen ein klarer Heimsieg her.

Die vier Anstarter vom Samstag gingen auch im Holstenhof als erste auf die Bahnen. Diesmal hatte es Marc Berger mit Heinz Rybka zu tun. Mit 866 Holz erreichte der 76 jährige Bremer, der erst mit über 50 Jahren das Kegeln begann, der zweitbeste Ergebnis der Gästespieler. Marc Berger spielte genau 900 Holz und holte damit 34 Holz Vorsprung raus. Carsten Bryde erreichte gegen Holger Haase überragende 916 Holz; davon +51 Holz bereits nach den ersten 60 Wurf, was keiner der Bremer in 120 Wurf schaffte. Am Ende der Anfangstour führte die SKV damit bereits mit 86 Holz.

Joachim Kott und Michael Lüth konnten zwar nicht ganz die erwarteten Ergebnisse erzielen. Dennoch bauten die Bergedorfer den Vorsprung gegen schwache Bremer um weitere 41 Holz aus.

In der Schlussachse machten Heiko Titze (911 Holz) und Thomas Bastian dann für die SKV den Sack zu. Am Ende standen 186 Holz Vorsprung auf dem Ergebniszettel. Die SKV gewann das Spiel und den Zusatzpunkt klar mit 3:0 Punkten.

 

Tabelle und Einzelergebnisse
DBKV Tabelle
Bericht – Bergedorfer Zeitung

 

Machten die 3 Punkte perfekt - Heiko Titze, Thomas Bastian

Machten die 3 Punkte perfekt – Heiko Titze, Thomas Bastian

Heinz Rybka - mit 76 immer noch ein Bremer Leistungsträger

Heinz Rybka – mit 76 Jahren immer noch ein Bremer Leistungsträger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.