2. BL: Zwei schwache Heimauftritte der SKV Bergedorf

SKV Bergedorf – Sportfreunde Husum  2:1  43:35  +24 

Irgendwie ist die Luft raus: Dabei hatte das Spiel gegen den bisherigen Spitzenreiter Sportfreund Husum vielversprechend begonnen. Carsten Bryde (900) und Michael Lüth (880) hatten die SKV Bergedorf gegen Kai Christensen (875) und Andreas Carstensen (879) mit 26 Holz in Führung gebracht und dabei die beiden besten Einzelergebnisse erzielt.

In der Mittelachse drehten die Gäste das Spiel. Kai Petersen (877) und Carsten Dirks (895) erkegelten gegen Robert Köhn (869) und Joachim Kott (876) einen Ein-Holz-Vorsprung für die Gäste. Der Zusatzpunkt war für die SKV schon zu diesem Zeitpunkt nur bei schwachen Leistungen der Husumer Schlusskegler zu gewinnen.

Marc Berger (889) und Heiko Titze (885) sicherten am Ende gegen Tim Ludwig (885) und Karl-Uwe Larsen (864) den knappen 24-Holz-Sieg für die Gastgeber. Der Zusatzpunkt ging völlig verdient an die Gäste aus Nordfriesland.

 

SKV Bergedorf – Verein Itzehoer Sport Kegler 3:0  47:31  +56 

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes zeigte die SKV eine schwache Leistung. Bereits im ersten Spieldrittel geriet der Gewinn des Zusatzpunktes ernsthaft in Gefahr. Während Carsten Bryde mit 910 Holz erneut überzeugte, konnte Michael Lüth (875) wie schon am Vortag seine guten Auswärtsleistungen in heimischer Halle nicht bestätigen. Auf Itzehoer Seite spielte Axel Maaß mit 891 Holz ein starkes Ergebnis, Peter Graßhoff erzielte 869 Holz. Die SKV lag damit mit 25 Holz in Front, ein weiteres hohes Ergebnis der Gäste hätte erneut den Verlust des Zusatzpunktes bedeutet.

Dazu kam es jedoch nicht. Joachim Kott (879) und Thomas Bastian (878) mit seiner stärksten Saisonleistung hielten Peter Voigt (860) und Ingo Nowak (868) in Schach und erhöhten den Vorsprung auf 54 Holz.

In der Schlussachse wurde es dann aber im Bezug auf den Zusatzpunkt nochmal eng. Marc Berger (883) setzte sich gegen Sven-Hendrik Pewe (880) knapp durch. Heiko Titze mit unerklärlich schwachen 870 Holz verlor zwar gegen Stephan Zipkat (871), erreichte aber exakt das für den Gewinn des Zusatzpunktes erforderliche Ergebnis.

 

Während die Meisterschaftsentscheidung in der 2. Bundesliga Nordwest extrem spannend ist und wohl zwischen den beiden lediglich durch zwei Einzelwertungspunkte getrennten Teams aus Neumünster und Husum fällt, ist am Tabellenende bereits vier Spieltage vor Saisonschluss die Entscheidung gefallen: Die beiden Aufsteiger SV Tungendorf und 1. SC Norderstedt haben den Klassenerhalt nicht geschafft. Die SKV Bergedorf befindet sich als Tabellenneunter jenseits von Gut und Böse – vielleicht auch eine Erklärung für das schwache Heim-Wochenende.

 

Tabelle und Einzelergebnisse

Bericht – Bergedorfer Zeitung vom 3.3.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.