2. BL – SKV ohne Punkte im hohen Norden

Sportfreunde Husum – SKV Bergedorf 3:0 48:30 +89

Im März 2015 hatte die SKV bei ihrer Niederlage mit einem 57:21 in der Einzelwertung die Höchststrafe erhalten, diesmal war mehr drin.

Der erneut überragende Carsten Bryde (906) und Michael Lüth (879), der nach starkem Beginn den Faden verlor, starteten für die SKV ins Spiel. Beide scheiterten knapp an den Ergebnissen ihrer Kontrahenten Andreas Carstensen (907) und Tim Ludwig (881), was für die Einzelwertung nichts Gutes erwarten ließ. Die Partie war mit einem Rückstand von nur 3 Holz noch völlig offen.

In der Mittelachse spielten für die SKV Joachim Kott (885) und Heiko Titze (891), die Husumer bauten durch Kai Christensen (904) und Karl-Uwe Larsen den Vorsprung auf 14 Holz aus. Somit war vor der Schlusstour klar, dass wenigstens einer der beiden SKV-Akteure ein Ergebnis von mindestens 884 Holz erzielen musste, um den Zusatzpunkt für die SKV zu sichern. Davon waren die beiden Bergedorfer Youngster Marc Berger (869) und Robert Köhn (857) jedoch leider meilenweit entfernt. So hatten Kai Petersen (900) und Carsten Dirks (901) keine Mühe, ihrem Team die drei Punkte und die die Tabellenführung zu sichern.

Im Nachhinein hätte vielleicht doch der leicht angeschlagene Jürgen Böttcher zum Einsatz kommen und nicht für das vermeintlich aussichtsreichere Spiel in Itzehoe geschont werden sollen.

 

Verein Itzehoer Sport Kegler – SKV Bergedorf 3:0 49:29 +81

In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte die SKV Bergedorf jeweils den Zusatzpunkt aus Itzehoe entführt. Das sollte insbesondere nach dem knappen 5-Holz-Sieg der Itzehoer am Vortag gegen Bundesliga-Absteiger KC Einheit 95 Schwerin auch diesmal das Ziel sein. Aber es kam alles ganz anders.

Während am Vortag kein Itzehoer Spieler ein Ergebnis von 860 Holz erzielt hatte, schafften die Itzehoer durch Peter Graßhoff (869), Stephan Zipkat (870), Axel Maaß (872) und Ingo Nowak (869) eine deutliche Leistungssteigerung. Auf Bergedorfer Seite konnte da nur Carsten Bryde -wer sonst?- mit 871 Holz mithalten. Dennoch wäre der Zusatzpunkt drin gewesen, wenn alle Bergedorfer Spieler das schwächste Itzehoer Ergebnis (Peter Voigt, 849) überboten hätten. Dies gelang jedoch Marc Berger (831), Heiko Titze (847) und Joachim Kott (844) nicht. Michael Lüth (855) und insbesondere Jürgen Böttcher (858) konnten auf den mit einem extrem schweren Kegelfall ausgestatteten Bahnen leider auch nicht an ihre Vorjahresleistungen anknüpfen.

Nach den glücklichen Auftakterfolgen zu Hause musste das SKV-Team mit leeren Händen die Heimreise antreten.

 

Tabelle und Einzelergebnisse
DBKV Tabelle
Bericht – Bergedorfer Zeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.