2.BL: SKV gewinnt die beiden letzten Heimspiele

SKV Bergedorf – KSG Cuxhaven 5253:5111 3:0 50:28

Sowohl die SKV Bergedorf als auch die Gäste aus Cuxhaven konnten nicht in Bestbesetzung an den Start gehen. Und die Spieler, die an den Start gingen hatten offensichtlich nicht ihren besten Tag – oder lag es an den Bahnen?

Mit der üblichen Startachse begannen die Bergedorfer. Michael Lüth (875) konnte sich zwar klar gegen Hans-Peter Buschbeck (821) durchsetzen. Mit der Leistung blieb er aber 20 Holz unter seinem gewöhnlichen Ergebnis. Auch Carsten Bryde (886) setzte sich gegen Jörg Storsberg (871) durch, blieb aber ebenfalls 20 Holz unter seiner üblichen Leistung. 

Im Mittelblock folgte die Fortsetzung. Marc Berger kam auf dürftige 857 Holz. Heiko Titze schaffte immerhin 870 Holz. Nicht nur die Bergedorfer hatten mit den Bahnen zu kämpfen. Auch die Gäste kamen kaum zurecht und so wuchs der Vorsprung der SKV auf 110 Holz an.

Malte Buschbeck brachte es für die Gäste auf starke 880 Holz auf seiner ungeliebten Anlage. Dank der guten Leistungen von Joachim Kott (880) und Jürgen Böttcher (885) reichte es am Ende für die SKV Bergedorf, um das Spiel und den Zusatzpunkt zu gewinnen.

 

SKV Bergedorf – LTS Bremerhaven 5254:5142 3:0 48:30

Nach nur wenigen Würfen beim Einkegeln beschwerten sich die Gäste aus Bremerhaven über den Lauf einige Bohlen. Damit kam gleich eine gewisse Spannung auf.

Für die Bergedorfer startet Marc Berger anstelle von Michael Lüth an. Trotz der schwachen Leistung am Vortag und der aufgekommenen Unruhe ließ sich Marc nicht durch seinen Bremerhavener Gegenspieler zusätzlich verunsichern. Er konnte sich mit 875 mit 3 Holz gegen Boris Kölpin durchsetzen. Eine überragende Leistung zeigte Carsten Bryde. Mit 905 Holz spielte er absolute Tagesbestleistung. Die SKV lag souverän mit 81 Holz in Führung.

Im Mittelblock kam Marcel Dubbe nahm seinem Gegner zwar ein paar Holz ab, über 858 Holz kam er aber nicht hinaus. Michael Lüth (868) hatte dagegen gegen Heinz-Dieter Menkens (875) das Nachsehen. 

In der Schlussachse war damit für Spannung und Anspannung gesorgt. Joachim Kott (871) und Jürgen Böttcher (868) fehlte die gewohnte Gelassenheit. Beide konnten nicht überzeugen. Aber dank des Einbruchs von Jens Kohlenberg (864) auf der letzten Bohle behielt die SKV Bergedorf auch den Zusatzpunkt.

 

Tabelle und Einzelergebnisse

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.