2. BL: SKV Bergedorf zweimal chancenlos in Pinneberg

Komba-Holstein Pinneberg – SKV Bergedorf  3:0  51:27  +69

Der Plan, die Gastgeber gleich von Beginn an unter Druck zu setzen, ging nur bedingt auf. Zwar überboten Michael Lüth (897) und Carsten Bryde (891) das Ergebnis von Mervyn McCreight (888), gegen den zu alter Form zurück findenden Marco Hebisch (913) sahen beide Bergedorfer allerdings nur die Rücklichter. Der Rückstand der SKV betrug nach der Startachse 13 Holz.

Dieser Rückstand wuchs in der Mittelachse auf 46 Holz an. Henrik Kiehn (882) und Volker Schütt (888) hatten gegen Mike Krüger (891) und Jannik Haack (912) das Nachsehen. Das Pinneberger Schlussduo Daniel Reimers (894) und Hendrik Haack (895) brachte den Erfolg gegen Marc Berger (888) und Joachim Kott/Marcel Dubbe (878) souverän nach Hause.

 

KSV Halstenbek – SKV Bergedorf  3:0  55:23  +100

Gegen den Bundesliga-Absteiger KSV Halstenbek konnte die SKV wie schon am Vortag nur in der Startphase mithalten. Michael Lüth (892) und Carsten Bryde (893) verloren gegen das Halstenbeker Brüderpaar Rainer Hebisch (907) und Olaf Hebisch (879) nur ein Holz. Im Anschluss schaffte kein Bergedorfer Spieler mehr das Ergebnis von Olaf Hebisch, alle Spieler des Spitzenreiters überboten das Ergebnis des SKV-Startduos.

Marcel Dubbe (872), Henrik Kiehn (878), Heiko Titze/Marc Berger (873) und Joachim Kott (877) waren gegen Oliver Kovacevic (909), Utz Strehmel (899), Andreas Seidel/Jan-Hendrik Hebisch (894) und Stefan Prentkowski (897) völlig chanenlos.

In der Tabelle der 2. Bundesliga-Nordwest fiel die SKV mit 13:17 Punkten auf den 8. Platz zurück. Nach der Winterpause stehen am 14./15. Januar 2017 die schweren Rückspiele gegen die gleichen Gegner auf dem Spielplan.

 

Tabelle und Einzelergebnisse

Bericht – Bergedorfer Zeitung vom 8.12.2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.