2.BL: SKV Bergedorf mit Auswärtssieg

SKC Eintracht 03 Neumünster – SKV Bergedorf 5464:5402 3:0 49:29

Mit leichtem Optimimus ging es zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison nach Neumünster. Schließlich gewannen die Bergedorfer im Vorjahr den Zusatzpunkt.
Als Anstarter für die SKV unterlag Henrik Kiehn mit 905 zwar seinem direkten Gegner Frank Gerken konnte aber zumindest im indirekten Vergleich Jens-Michael Hingst schlagen. Michael Lüth reichten 886 Holz dagegen nicht, um sich vor einen Neumünsteraner zu setzen. Auch wenn der Rückstand nur 23 Holz betrug, war die Hoffnung auf den Zusatzpunkt deutlich getrübt.

In der Mittelachse spielte Neumünster dann mit Daniel Dei (920) und Christian Knoblauch (918) richtig stark auf. Volker Schütt (880) und Joachim Kott (889) konnten da nicht gegehalten. Mit 66 Holz Vorsprung war den Neumünsteranern der Sieg nicht mehr zu nehmen. Auch der Punkt war in weite Ferne gerückt.

In der Schlusstour kam dann doch noch Spannung auf. Nach einem fullminanten Beginn von Carsten Bryde verpasste er mit 917 Holz nur ganz knapp Tagesbestleistung. Jürgen Böttcher spielte ebenfalls stark und erreichte 899 Holz. Beiden Schlussspielern der SKV fehlten am Ende nur wenige Holz um die drei zusätzlich notwendigen Einzelwertungspunkte zu holen.
Am Ende gewann Neumünster den Zusatzpunkt knapp.

 

1. SC Norderstedt – SKV Bergedorf 5211:5318 0:3 28:50

Der 1. SC Norderstedt stand bereits als Absteiger fest. Ein Auswärtssieg der SKV Bergedorf war Pflicht. In den letzten Jahren konnte die SKV allerdings keine Spiel auswärts gewinnen; auch bei den Absteigern nicht.
Auch wenn Michael Lüth mit 877 gegen Christian Schröder gleichziehen konnte, stimmten die 869 Holz von Marcel Dubbe im indirekten Vergleich zu Wilfried Rabe mit 902 Holz wenig hoffnungsvoll auf einen Sieg der Bergedorfer. Die Norderstedter lagen doch etwas überraschend deutlich mit 33 Holz vorn.

In der Mittelachse konnte Volker Schütt gute 880 Holz erreichen. Joachim Kott kam sogar auf 889 Holz. Aufgrund der doch recht schwachen Leitstung von Thorben Steiner (844) und Dirk Lemmermann (849) lagen die Bergedorfer nach der zweiten Tour mit +43 Holz vorn.

In der Schlussachse sollte für die SKV nicht mehr viel anbrennen. Zwar hatte die Heimmannschaft mit Thorsten Krohn einen ihrer Stärksten noch im Rennen. Nach 30 Wurf und 20 Holz Rückstand gegen Carsten Bryde war schnell für Thorsten Krohn und Norderstadt klar, dass das letzte Heimspiel nichts zu gewinnen war. Am Ende spielte Carsten Bryde mit 917 Holz absolutes Tageshöchstergebnis. Jürgen Böttcher erreichte gute 889 Holz und wurde Viertbester der Tageswertung. Norderstedt wurde mit 107 Holz Rückstand deklassiert. Der erste Auswärtssieg der SKV Bergedorf nach mehr als drei Jahren war perfekt.

Durch den Auswärtssieg am letzten Spieltag reichte es für die Mannschaft der SKV wie im Vorjahr für den dritten Platz in der 2. Bundesliga.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.