2. BL – Sieg und Niederlage gegen Schwerin

KC Einheit 95 Schwerin – SKV Bergedorf 3:0 52:26 +103

Am Wechselwochenende musste die SKV traditionell zunächst auswärts antreten. Die Partie beim Bundesliga-Absteiger in Schwerin nahm zunächst einen vielversprechenden Verlauf. Heiko Titze (881), der ein besseres Ergebnis durch eine Vielzahl von Fünfen verpasste, und Michael Lüth (899) mussten sich gegen Falko Wachholz (901) und Steffen Matthia (889) nur mit 10 Holz geschlagen geben.

In der Mittelachse überzeugte Henrik Kiehn mit 892 Holz, während Joachim Kott und ab dem 61. Wurf Robert Köhn (zusammen 848 Holz) keine Einstellung zu den Bahnen fanden. Matthias Bernotat (885) und Reinhard Dallmann (907) erhöhten den Vorsprung der Gastgeber auf 62 Holz. An alter Wirkungsstätte erzielte Marc Berger, der bis 2011 in Schwerin gekegelt hatte, 888 Holz. Carsten Bryde, der schon beim Einspielen Probleme hatte, kam auf 884 Holz. Somit hatten Holger Trojan (901) und Michael Heerkloß (912) keine Mühe, den klaren Heimsieg für Schwerin einzufahren.

 

SKV Bergedorf – KC Einheit 95 Schwerin 3:0 52:26 +100

Von Beginn an zeigte die SKV Bergedorf, wer Herr im eigenen Hause ist. Carsten Bryde mit überragenden 912 Holz und Michael Lüth mit mäßigen 876 Holz brachten ihr Team gegen Matthias Bernotat (869) und Steffen Matthia (863) deutlich mit 56 Holz in Front. Henrik Kiehn (874) und Joachim Kott (884) gewannen gegen Falko Wachholz (868) und Reinhard Dallmann (879) weitere 11 Holz hinzu. Durch die beiden schwachen Ergebnisse auf Seiten der Gastgeber war der Gewinn des Zusatzpunktes allerdings noch in Gefahr.

Marc Berger (892) und Heiko Titze (898) spielten jedoch souverän den Dreier nach Hause. Die stärker eingeschätzten Schweriner Holger Trojan (876) und Michael Heerkloß (881) hatten am Ende keine Chance.

 

Tabelle und Einzelergebnisse
Bericht – Bergedorfer Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.