2. BL: Erster Punktverlust zu Hause seit fast zwei Jahren

600. Bundesligaspiel für Michael Lüth

SKV Bergedorf – KSV Halstenbek  3:0  50:28  +101

Als der erwartet schwere Gegner erwies sich der vorjährige Meister KSV Halstenbek für das Bergedorfer Team. Während sich Carsten Bryde (913) deutlich gegen Olaf Hebisch (863) durchsetzte, unterlag Michael Lüth (895) knapp gegen Oliver Kovacevic (898). Die Gastgeber führten damit zwar deutlich mit 47 Holz, aber erstmals in dieser Saison war der Zusatzpunkt in Gefahr.

Diese Gefahr steigerte sich noch im Mitteldrittel, als Rainer Hebisch (891) für die Gäste das beste Ergebnis der Tour erzielte, Volker Schütt (891) und Marc Berger (889) hatten knapp das Nachsehen. Am Ende kam dann aber nichts mehr von Halstenbek, Jürgen Böttcher (906) und Joachim Kott (891) spulten souverän ihr Programm runter und sicherten der SKV alle drei Punkte.

SKV Bergedorf – Komba-Holstein Pinneberg  2:1  43:35  +43

Am 27. Februar 2016 hatte die SKV Bergedorf letztmals in einem Heimspiel (damals gegen Sportfreunde Husum) den Zusatzpunkt abgegeben, gegen das junge Team von Komba-Holstein Pinneberg war es wieder soweit. Dabei hatte die Partie verheißungsvoll angefangen: Carsten Bryde (919) und Michael Lüth (908) brachten die Gastgeber gegen Götz Wohlgemuth (882) und Daniel Reimers (881) deutlich mit 64 Holz in Führung.

Alle weiteren Duelle endeten jedoch mit knappen Niederlagen der Bergedorfer Spieler. Marcel Dubbe (885) unterlag gegen Mike Krüger (894), Marc Berger (878) gegen Jannik Haack (883), Jürgen Böttcher (887) gegen Hendrik Haack (889) sowie Joachim Kott (891) gegen Marco Hebisch (896). Somit entführten die Gäste dank ihrer ausgeglichenen Mannschaftsleistung verdient den Zusatzpunkt, dank der hohen Führung aus der Startachse geriet der Sieg allerdings nicht mehr in Gefahr. Für die Beibehaltung der weißen Weste zu Hause fehlte dem SKV-Team die in den vorangegangenen drei Heimspielen gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit.

Einen Grund zum Feiern gab es aber dennoch trotz des Punktverlustes für die SKV: Michael Lüth bestritt gegen Komba-Holstein sein 600. Bundesliga-Spiel, eine Marke die zuvor nur wenige Bohle-Kegler erreicht haben. Sein erstes Bundesliga-Spiel bestritt er am 24. September 1983 in der 2. Bundesliga Nord für den KSC Victoria Bergedorf gegen den KSC Heiligenstedten (damals noch auf neutralen Bahnen über 200 Wurf). Zu diesem Zeitpunkt war vom heutigen Gegner Komba-Holstein noch kein Spieler geboren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.