2. BL: Erster Auswärtspunkt für SKV-Team

KSG Cuxhaven – SKV Bergedorf  3:0  52:26  +74

Schon im Anfangsdrittel der Partie zeichnete sich ab, dass es für die SKV in Cuxhaven wenig zu gewinnen gibt. Michael Lüth (882) und Carsten Bryde (893) fanden nicht zu ihrer Form und gaben gegen die starke Cuxhavener Startachse Jörg Storsberg (908) und Malte Buschbeck (925) bereits 58 Holz ab. Durch die starke Leistung der Mittelachse Joachim Kott (908) und Volker Schütt (897) gelang es, den Rückstand gegen Torsten Möller (899) und Florian Graitz (897) auf 49 Holz zu reduzieren.

Am Ende wäre dann tatsächlich noch der Zusatzpunkt drin gewesen, wenn die beiden Bergedorfer Schlussstarter jeweils 900 Holz gespielt hätten. Marc Berger (891) und Marcel Dubbe (895) schafften das gegen Hans-Peter Buschbeck (915) und Sönke Neumann (896) jedoch nicht. Somit standen die Bergedorfer mit leeren Händen da und verloren mit einer Differenz von 74 Holz und 26:52 Einzelwertungspunkten.

Positiv in Erinnerung bleibt das anschließende gemeinsame Grillen mit den Gastgebern sowie ein passables Debut von Neuzugang Marcel Dubbe, der vor der Saison von der KSG Lüneburg zur SKV gewechselt war.

 

VISK Itzehoe – SKV Bergedorf  2:1  42:36  +10

Einen ähnlichen Spielverlauf schien zunächst die Partie beim VISK Itzehoe zu nehmen. Mit veränderter Aufstellung und zwei angeschlagenen Spielern in der Startachse ging die SKV in die Begegnung. Während Jürgen Böttcher (850) nicht an seine starken Itzehoer Auftritte aus den vergangenen Jahren anknüpfen konnte, musste Henrik Kiehn nach 60 Wurf passen. Für ihn kam Joachim Kott ins Spiel, für beide stand am Ende ein Ergebnis von 837 Holz auf dem Spielbericht. Die Itzehoer gingen durch Peter Graßhoff (867) und Stephan Zipkat (857) mit 37 Holz in Führung.

Wie schon am Vortag war die Mittelachse der stärkste SKV-Mannschaftsteil. Marcel Dubbe (846) und Michael Lüth (861), der nach schwachem Beginn einen starken Schlussspurt hinlegte, holten gegen Axel Maaß (855) und Sven Hendrik Pewe (850) zwei Holz auf. Hauptursache für den Gewinn des Zusatzpunktes war dann der schwache Auftritt des Itzehoer Schlussduos Peter Voigt (826) / Ingo Nowak (845). Carsten Bryde (846), der in den beiden ersten Saisonspielen noch nicht an seine überragende Form der Vorsaison anknüpfen konnte, und Marc Berger (850) holten Holz um Holz auf. Vor der letzten Bahn war der Rückstand auf 6 Holz zusammen geschmolzen. Auf den mit einem unreellen Kegelfall ausgestatteten Bahnen 6 und 7 hatte das Bergedorfer Duo jedoch keine Chance, das Spiel komplett zu drehen.

Das SKV-Team holte mit einem 36:42 in der Einzelwertung den ersten Auswärtspunkt der Saison, verlor die Partie aber mit 10 Holz. Unter dem Strich ein gelungener Auftritt, immerhin erzielte die SKV in Itzehoe 92 Holz mehr als der Vorjahreszweite Eintracht 03 Neumünster am Vortag.

 

Tabelle und Einzelergebnisse

Bericht – Bergedorfer Zeitung vom 26.09.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.